Bandcamp Bocholt 2022

Es war mal wieder soweit. Die TLB-Musikanten machten sich auf in ferne Gefilde, um sich in vollem Umfang der Musik hinzugeben. Auf unserer To-Do-Liste standen die Aufnahmen von drei Songs und das Durchprobieren durch die regionale Bierlandschaft. In diesem Jahr waren wir sogar vollzählig und es gab das langersehnte Wiedersehen und Wiedermusizieren mit Lenni!

Genie bei der Arbeit
Erstmal in Stimmung kommen!

Um für unsere Aufnahmen die besten Bedingungen zu schaffen, musste der passende Raum gefunden werden. Kristian und Erik liefen also klatschend und singend durch die Wohnung, um nach der Akustik zu horchen. Als die Entscheidung gefallen war, begannen wir mit der großzügigen Umdekoration der Wohnungen.

Gesagt, getan. Ungenutzte Matratzen an die Wände stellen, Tische rücken, Computer und Aufnahmeequipment aufbauen. Das improvisierte Tonstudio stand!

Die folgenden drei Tage verbrachten wir abwechselnd in der Aufnahmekabine. Die Aufnahmen begannen nach dem Frühstück und zogen sich meist bis in die späten Abendstunden. Wer gerade nicht mit seinem Instrument hantierte, am Mischpult saß oder TLBsche Weisheiten ins Mikrofon trällerte, genoss die freie Zeit auf dem Sportplatz oder auf der Sonnenbank vor dem Haus.

Zur Arbeitsentlastung haben wir uns die Aufnahmeleitung geteilt, nur die Kaffeemaschine musste Überstunden schieben. Der Tag wurde immer mit einem zünftigen Abendmahl abgerundet und wir ließen den Abend bei Genuss regionalen Bieres ausklingen.

Ergebnis der drei Aufnahmetage sind die Rohfassungen der drei ausgewählten Songs. Die Ergebnisse könnt ihr euch in naher Zukunft auf den bekannten Kanälen zu Gemüte führen. So lange sollte euch diese kleine Bilderstrecke die Zeit versüßen 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.